Kommunikationsupdate mit ATX Data Forwarding - b-plus.com

Newsansicht

Home / News & Events /

Aktuelle News

b-plus ist jetzt Entwicklungspartner von AUTOSAR

Dienstag, 27.11.2018

AUTOSAR (Automotive Open System Architecture) beschreibt den Zusammenschluss von Autoherstellern,...


Alles rund um das Thema „Mobile Automation“ und „Automotive Electronics“ - mit b-plus auf der SPS 2018

Mittwoch, 21.11.2018

Auch 2018 ist b-plus wieder auf der SPS IPC Drives in Nürnberg vertreten und präsentiert ihre...


Ausgezeichnet als besonders familienfreundliches Unternehmen!

Donnerstag, 15.11.2018

"Die Mutter will erwerbstätig sein und der Vater möchte mehr Zeit mit den Kindern verbringen....


Donnerstag, 02.08.2018

Kommunikationsupdate mit ATX Data Forwarding

Für die hochdynamischen Entwicklung- und Validierungsvorgänge von neuen Sensor-Steuergeräten direkt im Fahrzeug, insbesondere für Fahrfunktionen für das zukünftige autonome Fahren, sind Entwicklungs- und Validierungstools von Nöten, die aufeinander abgestimmt sind und eine einwandfreie Kommunikation miteinander ermöglichen. Dazu gehören hoch performante Logger, 19“Server zur Algorithmikentwicklung, Messdatenkonverter sowie alle dazugehörigen Softwaretools zur Visualisierung und Analyse der Testdaten. Der aufgezeichnete Datenstrom wird dabei auf mehrere Messtechnik-Plattformen übertragen, indem der Logger nun die Daten an einen 19“Server weiter geben kann. Dabei wird der im Logger vergebene Zeitstempel ebenfalls übergeben.

Um die Flexibilität bei Entwicklungen im Testfahrzeug zu erhöhen, ermöglicht b-plus nun auch die Kommunikation zwischen dem Logger BRICK und dem Dual-CPU Server DATALynx ATX3. Dabei ist der Logger für eine dauerhafte Aufzeichnung von Rohdaten sowie Busdaten mit Zeitstempel verantwortlich. Damit der Hochleistungsrechner DATALynx ATX3 den vom Logger zeitgestempelten Datenstrom von vielen miteinander abgestimmten Sensoren ebenfalls nutzen kann, wurde das AVETO.rec Framework erweitert. Dies ermöglicht nun zum Beispiel die parallele Nutzung der Daten mit dem zusätzlichen Server, welcher in der Regel zur Entwicklung von neuen Algorithmen oder der Weiterentwicklung von künstlicher Intelligenz dient.