AVETO.simulation - b-plus.com

AVETO - Tools für die Validierung von Sensoren für autonomes Fahren

AVETO.simulation

Um Algorithmen-Optimierung möglichst früh im Entwicklungs- und Validierungszyklus zu ermöglichen, verwenden Entwickler Hardware-in-the-Loop (HiL) Systeme für Radar, Kamera und Fusionsplattformen. Davon sind einige, wie z.B. Monitor-HiL-Systeme, für das heutige Replay von Multi-Gigabit Sensorik nicht mehr ausreichend.

Die über Testfahrten eingefahrenen, realen Daten inkl. erkannten Objekten müssen auf die Übereinstimmung mit Ground Truth Daten geprüft werden. Sollten hier Abweichungen oder Fehler auffallen, werden die Funktionen geändert und mit Software-in-the-loop und Hardware-in-the-loop Testabläufe überprüft.

Hierbei unterstützt die Toolchain mit Hilfe des Softwareframeworks, indem Algorithmik Testabläufe auf einer deterministischen Basis von C und C++ durchgeführt werden können . Dabei bietet b-plus die Möglichkeit einer Desktop-HiL-Lösung, welche aufgezeichnete Daten wieder in das Sensorinterface der ECU einspeisen kann. Das ermöglich anschließend zum SiL-Testdurchlauf die Durchführung eines HiL-Testdurchlaufs ohne zusätzliche Zeit für den Systemprüfstand buchen zu müssen, diese ist oftmals schwer verfügbar.

Die optimale Simulations- und Replaylösung der Toolkette AVETO

Der Anwendungsfall Simulation beinhaltet:

  • Reinjektion von Sensorrohdaten (Kamera, Radar) mit b-HiL
  • Softwareframework zur Simulation/Algorithmik von aufgezeichneten Daten AVETO.vis

Hardware in the Loop Simulation

Neben der Unterstützung bei SiL-Lösungen bringt b-plus nun das erste kompakte HiL-System auf den Markt, das bereits am Entwicklertisch verwendet werden kann. Das ermöglicht dem Entwickler die Abgabe eines möglichst optimalen Software-Stands im frühen Stadium und minimiert somit auftretende Fehler in der späteren Entwicklungskette. 

Infoanfrage zu AVETO.Simulation

  1. Hiermit willige ich in die AGB und Datenschutzerklärung ein.